22 März 2015

Blog-Battle #8 - Joghurtkultur

© false-ART00
Meine Güte, was für ein Wort!
Ich bin bekennender Nicht-Joghurt-Esser und habe somit eigentlich überhaupt keinen Bezug zu Joghurt. Ja, ich habe Joghurt schon mal probiert und ich habe für mich entschieden, dass das nichts für mich ist. Diese schlabberige Konsistenz ist nichts für meinen empfindsamen Geschmacksraum. Und über den Geschmack von Joghurt will ich gar nicht erst anfangen zu philosophieren.
Der Duden beschreibt Joghurt als eine "durch Zusetzen bestimmter Milchsäurebakterien gewonnene Art Sauermilch".
Bei Kultur ist der Duden schon vielsagender, meiner Meinung nach zu viel sagend. Es gibt ja massig Definitionen für Kulturen, da ist Wikipedia viel einfacher gestrickt: Denn "Kultur bezeichnet im weitesten Sinne alles, was der Mensch selbst gestaltend hervorbringt, im Unterschied zu der von ihm nicht geschaffenen und nicht veränderten Natur."

Wenn wir das nun im weitesten Sinne zusammenfassen, hat der Mensch etwas mithilfe von Milchsäurebakterien selbst gestaltend hervorgebracht - nämlich den Joghurt! Was ist der Mensch doch für ein Genie.
Aber Moment - wie lange hat er dafür eigentlich gebraucht? Seeeehr lange. Es gab zwar schon recht früh (7. Jh. n. Chr.) dem Joghurt ähnliche Erzeugnisse, aber der Fruchtjoghurt, wie wir ihn heute kennen und lieben, existiert eigentlich erst seit den 1960er Jahren.

Geht man im Supermarkt einkaufen, wird man am Kühlregal vom Joghurt-Angebot bombardiert. Es gibt so viele verschiedene Sorten - ob nun geschmacklich oder mit links- oder rechtsdrehenden Bakterien - von noch mehr verschiedenen Marken, dass man doch eigentlich gar nicht mehr weiß, welchen man nun am besten essen sollte. 

So könnte man also eigentlich sagen, dass der Mensch seine eigene Joghurt-Kultur entwickelt hat. Jeder hat andere geschmackliche Vorlieben: Der eine liebt Kirsch-Joghurt, der andere hasst Mango-Maracuja. Wieder andere bevorzugen Naturjoghurt, der ganz viele Kulturen enthält, die die aggressive Magensäure überleben, damit sie im Darm klar Schiff machen können. Und um alle menschlichen Bedürfnisse zu befriedigen, müssen natürlich für jeden Geschmack entsprechende Joghurts entwickelt werden.

Stellt euch einmal vor, es würde keine Joghurts mehr geben, die Fruchtgeschmack haben. Die Menschen würden auf die Barrikaden gehen, weil es doch ein Unding wäre, wenn Joghurt plötzlich nach nichts mehr schmeckt, außer eben nach Joghurt. Meine Güte, wo kämen wir denn da hin?!

Dabei ist doch der Mensch ein total hochentwickeltes Wesen. Eigentlich würde es doch völlig ausreichen, wenn es nur noch Naturjoghurt gäbe. Den Fruchtgeschmack kann man sich selbst hinzufügen, indem man einfach frisches Obst in seinem Joghurt unterrührt. Warum kommt der Mensch da nicht drauf? Weil er einfach viel zu bequem ist. Es wäre doch mit unnötig Arbeit verbunden, den Joghurt in eine Schale zu füllen und dann noch das frische Obst zu schälen und klein zu schneiden, um das Ganze anschließend zu verrühren. Das ist ja wohl die Höhe! Sind wir mal ehrlich: Es ist doch um so vieles leichter, in den Supermarkt zu gehen, sich dort einen Joghurt - oder auch mehrere - zu kaufen, nach Hause zu fahren, den Deckel aufzureißen und losschlemmen zu können.

Zudem kommt ja noch der Fakt hinzu, dass Joghurt meistens im Plastikbecher verkauft wird. Kauft man Joghurt im Glas, ist der meistens um einiges teurer. Dabei schadet man mit Plastikverpackungen - nicht nur von Joghurt - der Umwelt, das ist ja bereits einschlägig bekannt. Aber Joghurt im Plastikbecher ist nun mal einfach zu handhaben, ohne das man das Glas aufschrauben und den Joghurt heraus schaufeln muss.

Alles in allem, sollte der Mensch seine Joghurtkultur einmal redlich überdenken. Brauchen wir wirklich so viele verschiedene Arten? Muss Joghurt im Plastikbecher sein? Brauchen wir so viele unterschiedliche Geschmacksrichtungen?
Ich sage nein - aber von mir aus könnte man Joghurt auch gänzlich abschaffen - saure Milch trinkt/ isst schließlich auch keiner.


Hier gelangt ihr zu den Beiträgen meiner Mitstreiter:



Mein Wort für die nächste Runde soll "Körperkult" sein.

Kommentare:

  1. UHHHHHH :D
    Ein Anti-Joghurt-Post ! Dafür gibts ne 1 und das neue Wort ist ganz nach meinem Geschmack!

    AntwortenLöschen
  2. Für meinen Geschmack irgendwie trocken, negativ und fad. Dafür eine 2-

    AntwortenLöschen
  3. Die sollten Pfand auf Jogurtgläser geben, dann wäre er preislich auch annehmbar. Bei uns im Kühlschrank befindet sich fast nur Naturjogurt und wird entweder so gegessen oder mit selbstgemachter Marmelade verfeinert.

    Eine 1- sei dir gegönnt :D

    Gruß vons Schaf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das gibt es tatsächlich, steht aber auf den Gläsern nicht drauf. Ich bin auch erst neulich drauf hingewiesen worden.

      Löschen
  4. Yeah, endlich mal jemand der das Thema nicht ganz wörtlich genommen und ein paar Schmunzler eingebaut hat!
    Am Ende hast Du etwas unrecht: Sauerrahm ist recht beliebt, zum Beispiel als Sour-Cream auf Ofen-/Grillkartoffeln und ist Buttermilch nicht auch sauer? Ich bevorzuge übrigens tatsächlich die 500g-Becher, auch wenn die aus Plastik sind, kann man sie nach dem Leeren (und reinigen) wunderbar vielfältig in der Küche wiederverwerten.
    Achja, die Note... 1-

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie ich im Post bereits erwähnte, habe ich einen empfindlichen Geschmacksraum, der weder Sauerrahm noch Buttermilch mag. Ich bin bei solchen Sachen echt mäkelig^^
      Ok, was die Becher anbelangt, gebe ich dir Recht.

      Löschen
  5. Gut geschrieben und auch irgendwie so wahr...
    Die Frage "Wer und warum brauchen wir das???" stellt sich mir vor allem bei Sorten wie Zupfkucken, Käsekucken, Bratapfel und diversen anderen Kombinationen. Ich mag Bratäpfel und diverse Kuchen, aber bitte nicht in Joghurt wo es es dazu auch nur als künstliches Aroma auftaucht. Kuchen ist Kuchen und Joghurt ist Joghurt :-)
    Von mir gibts eine 2+

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin ein Fan von veganem Joghurt, anderer kann mir auch gern gestohlen bleiben. Was den Punkt mit dem frischen Obst angeht, bin ich voll deiner Meinung! Dafür gibts ne 1

    AntwortenLöschen